Grüezi mitenand!

21. Oktober 2018

Auf gehts, immer schnellerweiterhöher. Hier jetzt aber ohne überflüssigen Schnickschnack wie woher, wohin, warum, wie oft und überhaupt. Keine digitale Schnupperlehre. Keine Cookies. Keine Werbung ausser der guten Selbstgemachten. Ein globaler Ticker fürs eigene Ego muss reichen. Nach exakt 10 Jahren drüben jetzt hüben. Und Boy ist noch immer Tocotronic.

This was then but that is now — vorwärts immer, rückwärts nimmer!


Momentaufnahme

16. Februar 2018

Nomen est omen.


O Tannenbaum, O Tannenbaum

13. Dezember 2017

O Tannenbaum

dein Kleid will mich was lehren:
Die Hoffnung und Beständigkeit
gibt Trost und Kraft zu jeder Zeit!

Bitte um Mithilfe

25. März 2017

Die Frisurenpolizei sucht dringend diese flüchtigen Brüder:

Frisurenpolizei, RTL, Ehrlich Brothers

Sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Gesuchten
führen, werden mit zwei Wochen Dauer-RTL belohnt.


An apple a day

22. März 2017

Applejoint, Bogota, Protest, Smoking,

Derweil in Bogota mit einem wahrscheinlich amtlichen THC-Gehalt Obst innovativ imprägniert wird, scheint in Downtown Switzerland ein Low-THC-Hype ausgebrochen. Unterhalb eines Wirkstoffgehalts von einem Prozent ist Marihuana legal, bringt dem Staat Steuern und diverse Hanfshops zum blühen, verwirrt aber die Ordnungshut. Äusserlich und olfaktorisch sind die Kastraten nicht vom bis zu 14 Mal higher machenden Rauschmittel zu unterscheiden. Unklar bleibt jedoch, warum man sich etwas reintut was offensichtlich eh nicht richtig antörnt. Mutmasslich kannibalisiert die hippe Selbstoptimierung nun sogar den Drogenkonsum.


Wundern gibt es immer wieder

5. März 2017

Ein statistisches Kunststück von: Dr. Ali Binazir, Happiness Engineer:

Wahrscheinlichkeit, Unwahrscheinlichkeit, Happiness Engineering,


Secondo Front

17. Februar 2017

Ausländer ist man bekanntlich fast überall auf der Welt, so auch in der Schweiz. Eine kulturpolitische Intervention versuchen die Macher vom Salon Bastarde. Idealerweise fand der Kickoff im Zürcher Club EXIL statt.

Salon Bastarde, Uslaender, Secondos, kulturelle Intervention

Die normative Kraft des Faktischen wurde betont und Jurzcok verhandelte diese genial absurd unter dem Stichwort Scheinbevölkerung. Bis zur zweiten Generation besitzen beinahe 40% einen Migrationshintergrund, und bilden in manchen Städten bereits die Mehrheit. Der von den überraschenden Resultaten jüngster eidgenössischer Initiativen ausgehende Schwung gelte es mitzunehmen. Spoken Word und Rap, eine dauerassimilierte Nationalrätin, Interviews und szenische Rück- und Ausblicke auf Fremd- und Gastarbeiter, Flüchtlinge und Migration generell öffneten Augen, Ohren und Herz und machten viel Mut und gute Laune. Die Schweiz bewegt sich doch.


Liebesbeweis

15. Juni 2016

wahre Liebe, Wegzeichen, Herzensweg

Schöner Kitsch am Wegrand.


Umbettung

26. März 2016

Urnenumstellung, Zeitumstellung, Sommerzeit, Winterzeit


Zonenrandgebiet

11. März 2016

Familienbiotop, Begegnungszone, FGZ, Bernhard-Jäggi-Weg, Genossenschaft Zürich, Zwergensiedlung

Die Zone

  zwischen Stadt und Land.

Quasi Randständig.

Begegnet Grenzgängern.

Doch selten überschreitend.

Eher pflegend von Rand.

Von Flora & Fauna.

Von Nachbarn und Zaun.