Déjà-vu

Keine Atempause,
Geschichte wird gemacht.
Es geht voran!

Als mit englischen Bekannten kurz nach dem Mauerfall in Westberlin über die zukünftige Welt gehirnt wurde, tauchte allmählich der Gedanke auf, dass logischerweise mit dem Ende der Nachkriegszeit nun die Vorkriegszeit begonnen habe. Wie naiv – Zeit für Krieg ist immer. Allein seit 1990 Jugoslawien, Ruanda, Kosovo, Tschetschenien, Afghanistan, Irak, Jemen, Libyen, Syrien, Mali, Bergkarabach, Ukraine. Und das nur die Blue Chips.

Seit 1989 hat die Siegererzählung dominiert – die westliche Euphorie unterschätzte historische Analogien untergehender Imperien und geriet in eine Form struktureller Naivität. Wir müssen uns von der Vorstellung eines irreversiblen historischen Fortschritts verabschieden. Die glückliche Phase, in der wir Friedensdividende konsumiert haben, in der wir uns im Wesentlichen um Sozialpolitik und nicht Sicherheitspolitik gekümmert haben, geht zu Ende. Wir gehen in eine andere Zeit hinein, ob wir das wollen oder nicht.
(nach Herfried Münkeler im DLF)

Leider ist nicht damit zu rechnen, dass der unisono Sound vom Säbelrasseln alsbald wieder verhallt. Dass militärische Aufrüster beim momentanen Verteidigungsfuror den Ton angeben, ist für einen Drückeberger schon arg befremdlich. Make love, not war.

Fussnote [ Euro-Maidan und Fuck the EU ]

Fötzeliregen

Trauung

Mikimoto. War was mit Vertrieb. Loveband. Nur mit Schraubenzieher. Allenfalls Schlüssel. Verlobung jetzt. Heirat 2023. Auf Landgut. Präferenz Toskana. Steiermark rabiate Hochzeitsbräuche. Brautraub noch harmlos. Einbetonierter Bräutigam nach Polterabend. Beinamputation. Hochzeit perdu. Präsentation von Fotos und Videos. Süditalien und Portugal. Im Süden Drinks inklusive. 20K per tutti nebst 80 Gäste. Auch Brautkleid dort günstig. Mit strip-off fürs Kurze. Wichtig: Warm-up Party am Vorabend. Auge auf übliche zwei, drei Schnapsnasen. Bali nett fürs Fest.

Luxusgut

Ambassadeur. Dauerthema Krawatte. Hose und Jackett genügt. In verschiedenen Farben cooler Look. Neuausrichtung. Zielgruppe Rich Kids. Kaufen Sneaker für 5000. Einspruch postwendend: Rich Kids eher Louis Vuitton. Und Gucci. Auch nur Blender. Kaum Bärte. CH konservativ.

Tagwach

Neun Stunden. NYC wäre drin jetzt. Donnerstag Urknall. Bis Dienstag laut. Montag Umzug. Überall Konfetti. Was falls maskierte Kostümierte in Boutique? Mit Kalaschnikow? Suite. Penthouse. Das Weisse Schafe. Max Bar. Club Schwarzes Schaf. Kleine Weinbar. Sehr geil. Zum Anker. Bürgenstock nice. Villa Honnegg für Crèmeschnitten. Die besten! Themenschiffe. Wäggis hübsch. Gerald Charles. Unisex.Tragbar.

Chuzpe³

Hallo an Das Baur Au Lac Restaurant und Das Kaufleuten Restaurant und Alle Restaurants in Zürich in Switzerland

Ich bin es Eure Amerikanerin, Schweizerin, Vietnamesische Prinzessin, ehemaliges Super Model, Schauspielerin des Stadttheaters Bern, Schauspielerin von Fernseh Shows Schweiz und Europa, 15 Hollywood Movies und in Amerikanischen Fernseh Shows und in Kanada, Vietnam, Hollywood Movie Executive Producer, Komponnistin und Sängerin von 2 Gesangs CDs, Autorin von vielen Kinderbüchern, Regisseurin und Produzentin von Dokumentar Movies und Ich habe Mir seit extrem vielen Jahren einen guten Namen gemacht in Kunst, Entertainment, Religion und Politik.

Ich würde ab nun jeden Samstag meine Greet and Meet machen in einem Restaurant oder in einem Event Raum wobei Ich Direkt mit Ihnen schauen möchte denn es ist Wichtig dass Ich konkret etwas erreiche und dies sollte nicht schwierig sein mit meinem guten Namen und guten Ruf den Ich Schweizweit und Weltweit habe.

Immer von Montag bis Freitag werde Ich jeden Tag Zeit haben um in Zürich in einem Meeting Room im Hyatt oder im Marriott ein Meeting zu machen von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Haben Sie vielleicht auch in Eurem Gebäude ein Meeting Room das Ich ausleihen oder günstig mieten kann?

Hier worum meine Greet and Meet Of The Holy Princess Eliane Cat-Tuong Chappuis gehen welche in einer guten Atmosphäre in Eurem Restaurant oder Event Raum sein können und Networking mit Buisness Cards, Grüssen, Plaudern zu Tee und Kaffee, Güetzi und Buiscuits und auch Essen und Getränke aber Ich würde gerne ehrlich sein dass die Anwesenden im Greet and Meet The Holy Princess Eliane Cat-Tuong Chappuis verstehen müssen dass Ich es organisiere aber jeder und jede muss selber für das Essen und Getränk bezahlen denn Mir wurde immer noch nicht ein Direktes Budget überreicht in der Schweiz obwohl mein Name und meine Gegenwart in der Schweiz die ganze Schweiz gerettet hat denn Ich bin sehr beliebt in der Welt von Kunst, Entertainment, Religion und Politik und Ich würde gerne in Zürich jeden Tag kennen lernbar sein für Alle welche es wünschen. Wie beschrieben von Montags bis Freitags in einem Meeting Room in Eurem Gebäude oder im Hyatt oder Marriott und jeden Samstag von nun an können Alle die mich kennen lernen möchten Tische reservieren und Ich kann da sein an meinem eigenen Tisch und dann können Wir Fotos machen und Business Cards einander geben Direkt in meiner Anwesenheit und Ich kann dann viele Freundschafte und Karriere Bekanntschaften machen.
Ich habe viele Fans die mich beschützen können.

Gerne erkläre Ich Ihnen worum meine Greet and Meet gehen. Ich würde gerne Menschen kennen lernen welche mit Mir an all diesem arbeiten können:

– Meine eigenen Offices in der Schweiz und Weltweit für Politik aber Ich habe vor dass Ich weiter meine eigene Holy Movie Production Company als Entertainment Department für die Holy Books and Holy Movies von Mir. Für meine eigenen Offices und die Holy Books and Holy Movies von Mir wünsche Ich Mir Direkte Finanzierung dann kann Ich viel arbeiten mit einem Einkommen und Ich kann Leute bezahlen um Direkt mit Mir zu arbeiten. Und Ich kann Mir Grosse Gebäuden mieten und Mir ein Einkommen ermöglichen in meinen Offices Art, Entertainment, Religion and Politics. Dies ist das Wichtigste von Allem.
– Ich bin meine ganze Arbeit und meine Ausstellung Miracles On The Collection Of The Holy Princess Eliane Cat-Tuong Chappuis am archivieren und Ich würde es gut finden dies mit erfahrenen von der Museum und Kunst Gallerie Welt zu machen so schnell wie möglich denn nur so kann Ich mit meinem Leben und meiner Karriere vorwärts machen. Die Ausstellung von Mir geht um Rückblick von meinem Leben und meiner Karriere meine erste Ausstellung zum ersten mal und auch für mein archivieren von meinen Sachen suche Ich Finanzierung wenn ein eigener Grosser Raum für mich und Fotograf um gute Fotos von Mir und meinen Sachen für das Inventar und die Ausstellung zu machen einiges kostet? Ansonsten mache Ich es mit meinem Selbstauslöser meiner Weltberühmten Kamera und auch habe Ich Meetings mit einem Fotografen dazu. Bis jetzt haben diese Fotografen und Fotografinnen von Mir und meiner Ausstellung in meinem Haus in Bern Fotos gemacht Raja Läubli, Serge Stauffer, Andy Svensson und meine Freunde. Es ist Mir wichtig dass Ich das Inventar schnell und gut mit einem Fotografen und Fotografen machen kann und das Inventar an die Museen und Kunst Gallerien schicken kann dann können die Interessierten meine Ausstellung von Mir Direkt mieten und Ich habe dann ein Einkommen.
– Mein Haus in Bern bin Ich daran am schauen um es zu Dekorieren nach Mir und ein Museum zu machen daraus in einigen Jahren. Von der Dekoration her Posters von God and Buddha, Politikern, Holy Anne Frank, Holy Pope Johannes Paul IInd, Mother Teresa und von Mir ein Poster und meine Beauty Statue.
Ich würde gerne mein Haus in Bern Dekorieren mit meiner Weltebrühmten Schweizer Geschichte 2018 The Holy Pope Johannes Paul The IInd Holy Rain und mit Fotos meiner Schweizer Grosseltern Direktor der Steuern Eugene Oscar Chappuis und Marcelle Bergin Chappuis und meinem Schweizer Vater Raymond Eugene Chappuis welche es bauen liessen für die guten Schweizer Bundesbeamten und Posters mit Rückblick von meinem Weltberühmten Leben und meiner Karriere und dann sehr gut vermieten. Ich bin mit einer renommierten Schweizer und Internationalen Remax Immobilien Firma Herr Thomas Bareiss in Kontakt der Mir erklären kann wegen dem vermieten welches Ich mit der Remax Firma machen kann denn vielleicht an Weltberühmte Freunde und Freundinnen vermieten um ein Einkommen zu generieren für mich Direkt denn Ich muss meine Haus Rechnungen bezahlen und genug Geld haben um Mir meinen sehr langen Kinderwunsch rechtzeitig zu ermöglichen und auch eigene Bodyguards zu bezahlen und auch immer wieder Ferien.
– Wenn die Politik Offices für mich eine Weile dauern um einzurichten dann können Wir in einem Gebäude in der Nähe schon nun mein Entertainment Department Gründen und Ich kann in einem Gebäude hier in Zürich jeden Tag Meetings machen darin und mein Biografie Bücher für viele Länder sogleich zu machen in dem Ich in die Kamera zu meinem interessanten Leben und meiner interessanter Karriere erzähle. Die Holy Books and Holy Movies welche schon seit sehr langer Zeit Weltberühmt sind kann Ich mit guten Kameras, Budget, Movie Production Angestellten von Zürich oder mit Hollywood gemeinsam wieder zusammen arbeiten. Ich habe da einen guten Ruf und Ich denke Zürich und Hollywood werden schnell, effizient und gut mit Mir Direkt arbeiten denn Ich habe kein Einkommen. In Bern haben Alle an Erich Hess geantwortet anstatt an mich und Er ist rassistische SVP der meine Freunde und Freundinnen und meine Fans Weltweit die mich kennen lernen möchten immer weg befohlen und Er hat immer Zeit um von meinem Namen und meinem Ruhm zu profitieren. Ich wende mich an Zürich für etwas Geld oder ein Direktes Budget als guter Schweizer Name und Ich würde gerne Bescheid geben dass es dringend ist.

Wir können diese Woche ein Meeting zu meinen Greet and Meet machen und sonst ist es eigentlich ziemlich einfach dass Alle welche Ich anschreibe mit Einladung einen Tisch reservieren immer am Samstag und jeder und jede bezahlen selber aber Networking mit Mir ist möglich.

Ich freue mich auf ein kennen lern Meeting und Ich wenn Ich Meeting Rooms in Eurem Gebäude und das Restaurant Mir anschauen kann wäre gut. Wenn es kein Meeting Room gibt bei Euch kann Ich eines in der Nähe angeben als Meeting Room oder einfach im Restaurant? Immer am gleichen Ort ist Mir am liebsten dann wissen Alle ganz sicher wo das Greet and Meet ist und Ich meine Meetings machen kann. Ich bedanke mich bei Euch für rasches antworten mit einer Direkten Geste wie zum Beispiel Sponsoring, Finanzierung, Förderung und Investition nach den Meetings mit Mir.

Wenn Ihr im Meeting Ideen habt zum Meet and Greet Of The Princess Eliane Cat-Tuong Chappuis oder Ideen welche Menschen Direkt mit Mir arbeiten können oder am Meet and Greet Anwesend sein möchten um mit Mir Freundschaft und Karriere anzuschauen würde mich dies freuen.

Vielen Dank.

Blessings

VIP Princess Eliane Cat-Tuong Chappuis

Vietnamese Aristocrat Princess Swiss Born in Los Angeles

Sternstaubneutronen

Zu Beginn allen Seins war das Nichts. Die absolute Leere. Dann wurde diese Leere angefüllt mit einem Hauch von Energie. Diese Energie durchwehte die Leere von links nach rechts, von rechts nach links. So schwankte sie hin, so schwankte sie her. Dabei wurde die Energie immer unruhiger, immer aufgewühlter, immer aufgeregter. Bald flatterte sie durch das Nichts, aber sie konnte nicht heraus. Denn es gab kein Aussen. Da wurde die Energie so stark, dass sie schliesslich die Leere zerriss. Als die Leere platzte, gebar sie Raum und Zeit, Materie und Antimaterie. Und eine einzige, wilde Urkraft, die all das zusammenhielt. Denn es war der Beginn allen Seins, von Natur und Leben, bis hin zu jedem einzelnen Menschen. Die Geburt des Universums.

(aus: Der Urknall – Ein physikalischer Mythos, SWR2 Wissen 2022)

Wie sich Wissenschaft quasi selbst mythologisiert, ein interessantes Feature zum Hören und Lesen. Moderne physikalische Annahmen erzeugen immer exotischer klingende Theorien, immer mehr neu erdachte Teilchen, welche kaum verifiziert, geschweige denn gemessen oder gesehen werden können. Geisterteilchen nur Hilfsausdruck. Schon weil das Dunkel von Energie und Materie selbst vom Urknall nicht erhellt wird. Wobei dieser sowieso im Dunklen verharrt, Stichwort Ereignishorizont.

Plump verkürzt: als Antagonist vom Wissensschatz produziert Wissenschaft mehr Fragen als Antworten.

Sauglattismus

In der nett gehypten Sprechblase Clubhouse wird schier endlos gelabert. Wildes Vernetzen und eitler Jahrmarkt nur Hilfsausdrücke. Zahllose Lebensberatungen und allerlei Coachings werden geboten. Einige Perlen abseits der Talks von Gottschalk, Hayali oder Elon Musk sind noch zu finden, falls man clever sucht und folgt. Als elitäres Eintrittsbillet gilt noch das iPhone, doch sollen bald schon die Androiden mit tun dürfen, obwohl es bereits jetzt vermehrt trollt und grollt.

Shout – I am talking to you

Die Authentizität der menschlichen Stimme ist in der dank Corona ewig währenden Fastenzeit quasi ein Alleinstellungsmerkmal geworden, ein sozialer Anker angesichts der sintflutartigen Quarantäne von Bars, Clubs, Messen und anderer öffentlicher Hubs. Der Austausch via virtuellem Stammtisch erscheint dabei ein My persönlicher als Instagram, Twitter und andere verschriftlichte oder bebilderte soziale Medien. Womöglich krault Stimme ähnlich gut wie Mensch manch Fell.

Laugh never fails

Noch ist die Audioapp für richtig schicke Klangbilder trotz aller vorschaltbaren Technik nicht wirklich geeignet, da muss wohl erst die erwartbare Monetarisierung zünden. Bevor es aber die Zuckerberger dann völlig versüssen, herrscht ein turbulentes Chaos und neben globalisiertem Lachyoga gibt es immer was zum Schmunzeln, vor allem wenn sich in esoterisch illuminierten Oasen die Chakren öffnen und das Audio kosmisch blubbert.

  ☻ /
/ ▌
_/\_

Kriechspur

Auf den gut 2000 Höhenmetern des Oberengadiner Seitentals Val Bernina wird für den Unterländer Hobbyausflügler die Luft bereits etwas dünn. Bunte Farben flirren wie wild über den Schneeteppich und es scheint, als wäre die gleissende Sonne eine transzendente Discokugel. Die monotone Konzentration auf Schritt und Tritt wirkt fast meditativ. Geh-Rhythmus und Atem-Tempo üben ein inniges Duett, welches bei den kurzen Anstiegen aus einem gemächlichen Largo in ein wildes Allegro auszubrechen droht, bevor ein obskures Metronom am Wegrand an das Adagio erinnert und letztlich sich alles in einem endorphingesättigten Lento karthatisch prima auflöst.

Grạzcha fich!

Langsamverkehr-Netz Bündnerland

Das ist die Sehnsucht

Das ist die Sehnsucht:
wohnen im Gewoge
und keine Heimat haben in der Zeit.

Und das sind Wünsche:
leise Dialoge
täglicher Stunden mit der Ewigkeit.

Und das ist Leben.
Bis aus einem Gestern die einsamste Stunde steigt,
die, anders lächelnd als die andern Schwestern,
dem Ewigen entgegenschweigt.

Aus: Frühe Gedichte von Rainer Maria Rilke (1875 – 1926), eigentlich René Karl Wilhelm Johann Josef Maria Rilke, österreichischer Erzähler und Lyriker

Infected

Just another weird Art-Bot:

Marc Lee kreiert netzwerkorientierte und interaktive Kunstprojekte: interaktive Installationen, Medienkunst, Internetkunst, Performancekunst, Videokunst, Augmented Reality (AR)-Kunst, Virtual Reality (VR)-Kunst und Mobile-Apps.

Angelic Reinforcement

Zungenreden für den US-Wahlsieg — Paula White, das reich geworden und Reichtum predigende evangelikale Sprachrohr des noch amtierenden POTUS betet aller Albernheit zum Trotz inbrünstig die Unterstützung himmlischer Heerscharen herbei, scheinbar um die bösen Räuber eines Gottesplans abzuwehren. Das Unfassbare bleibt immerdar. Jezzes.

«…or robot that commander.»

Geheimplan

Abbie Richards hat sich grafische Mühen gemacht gängige Verschwörungstheorien von «tatsächlich passiert» bis hin zu «krankhaften Wahnvorstellungen» bunt und schlüssig aufzubereiten. Ist vielleicht doch der jüngst entdeckte blöd machende Hirnnebel dafür ursächlich? Oder ist der super geheime Plan gar völlig offensichtlich – eat the rich!