Revision

Ok, ESC ist eh für die Katz´, aber während San Marinos ursprünglicher Beitrag aus werberechtlichen Gründen (war doch nur Satire!) abgelehnt wurde, kann man darüber erleichtert sein, dass die geschmacksverirrten Vorgänger-Variationen zum gleichen Thema nicht über den nationalen Vorentscheid hinaus für zweifelhafte Aufmerksamkeit sorgten:

Mit Maus & Klick gefährdeten streunende Haustiere 1996 die unfallfreie Übermittlung von Infotainment auf der Datenautobahn im alten Europa

6 Gedanken zu „Revision

    1. Ertappt. Reine Realsatire det janze.

      Einen hab ich noch: Eurovison 1975, Joy Fleming geht stimmlich ab wie ne Rakete (punktemässig jedoch übelst geerdet, künstlerische B-Note war vermutlich wegen dürftiger Bühnenpräsenz ausschlaggebend), wird von ihrem akrobatischen Dirigenten in der Mitte des Vortrages mit einem Luftsprung im Takt, wobei er die Hacken in der Luft zusätzlich nach hinten schlägt, weit in den Schatten gestellt! Irre.

      http://songcontest.ch/1975/Deutschland/video000307

  1. .”.. wenn sie Dir begegnen, musst du sie auch seh’n”
    “She is wearing siver boots”
    Und toll ist das der Schatten am Mini so aussieht, als ob man das Schamdreieck (sowas gabs damals noch) sehen könnte.

    Also ich sage: “vergleichseise” großartig!

Schreibe einen Kommentar